1723_japanische-wissenschaftlerinnen-im-bip_klein-stadt-marburg-philipp-hoehn

 

Die japanischen Wissenschaftler/Innen waren auch sehr an den Aufgaben der Freiwilligenagentur und der Förderung des freiwilligen Engagements interessiert!

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Gespräch voneinander lernen: Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies (Mitte) empfing gemeinsam mit Stabstellenleiterin Altenplanung Dr. Petra Engel (2. v. r.) und weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des BiP eine Delegation japanischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlicher um Shinichi Ogami (oben, 5. v. l.) vom „International Longevity Center Japan“. (Foto: Stadt Marburg, Philipp Höhn)

PRESSEMITTEILUNG DER UNIVERSITÄTSSTADT MARBURG

Nr. 259  /  23. August 2017

Marburg. Am Mittwoch hat Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies eine Delegation des japanischen Forschungsinstituts „International Longevity Center Japan“ im Beratungszentrum mit integriertem Pflegestützpunkt (BiP) am Rudolphsplatz begrüßt. Die Gäste sind im Auftrag des japanischen Gesundheitsministeriums in Marburg, um das hessenweit einmalige Kooperationsmodell aus Stadt, Landkreis, Freiwilligenagentur, Alzheimer-Gesellschaft und Verein für Selbstbestimmung und Betreuung (SuB) kennenzulernen.       (Weiterlesen…)