Eindrücke

 

 

 

 

AIESEC

aiesec-5_klein

AIESEC ist die weltweit größte, ausschließlich von jungen Menschen geführte, (non-profit) Organisation. Sie wurde vor 65 Jahren gegründet, um junge Menschen über Grenzen hinweg zusammenzubringen. Durch intensive internationale Zusammenarbeit mit externen Partnern ermöglichen wir Studierenden weltweit, im Rahmen von professionellen Praktika und gemeinnützigen Projekten, ihre Persönlichkeit zu entwickeln und die Zukunft unserer Gesellschaft aktiv mit zu gestalten. Das Ziel von AIESEC ist es, Führungspersönlichkeiten von morgen auf zukünftige Herausforderungen vorzubereiten. Mitglieder sammeln praktische Erfahrungen in diversen Bereichen und lernen nebenbei die Strukturen einer internationalen Organisation kennen. So hat man schon während seines Studiums die Möglichkeit, Führungskompetenzen zu entwickeln.

Mehr Informationen auf https://aiesec.de oder per E-Mail an sup.marburg@aiesec.de

Foto: aiesec-marburg

 

 

 

ArbeiterKind.de

Wir, ArbeiterKind.de, ermutigen Schülerinnen und Schüler aus Familien, in denen noch niemand studiert hat, zum Studium und unterstützen sie auf ihrem Weg vom Studieneinstieg bis zum erfolgreichen Studienabschluss und Berufseinstieg.

Was wir euch bieten können?

  • Hilfe bei der Organisation des Studiums
  • Unterstützung bei Finanzierungsfragen
  • Mentoring vor und während des Studiums
  • Nutzung der größten Community für Studierende der ersten Generation

… und vieles mehr! Das alles ist für euch kostenlos und ohne Verpflichtungen!

Außerdem sind wir immer auf der Suche nach motivierten Leuten, die Lust haben sich bei uns zu engagieren – von Schulvorträgen bis hin zum 1-zu-1-Mentoring gibt es viele Möglichkeiten andere Studierende zu unterstützen! Und durch unsere zahlreichen Workshops seid ihr dafür bestens gerüstet!

Foto: ArbeiterKind.de Marburg

Braucht ihr Unterstützung oder wollt ihr unterstützen?
Dann findet ihr mehr Infos auf www.arbeiterkind.de oder hier in Facebook. Außerdem könnt ihr euch in unserem Netzwerk unter http://netzwerk.arbeiterkind.de registrieren oder euch per E-Mail an marburg@arbeiterkind.de direkt an unsere Ortsgruppe in Marburg wenden. Jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat gibt es auch ein offenes Treffen der Ortsgruppe Marburg um 20 Uhr im Barrio Santo, Elisabethstraße 9. Veranstaltungshinweise und interessante Infos findet ihr immer auf unserer FB-Seite unter https://www.facebook.com/ArbeiterkindGruppeMarburg/.

 

 

Lebensmittelretten mit foodsharing e.V.

1604-lebensmittel-retten-in-marburg-mit-foodsharing-e-v_web1604-lebensmittel-retten-fairteiler-philfak-histo-bistrowilhelm-roepkestr

Deutsche Privathaushalte werfen jährlich genießbare Speisen im Wert von 22 Milliarden Euro weg. Wir geben Privatpersonen die Möglichkeit, überschüssige Lebensmittel kostenlos anzubieten oder abzuholen. Ein Kühlschrank steht vor Ort. Mitarbeitende der Foodsharing-Initiative Marburg geben gerne Auskunft und beraten Euch.
Mehr Infos auf www.foodsharing.de

 

 

 

 

 

 

 

 Phlink e.V.

Lernen ist Erfahrung. Alles andere ist einfach nur Information“- Albert Einstein. Bei Phlink e.V. bieten wir engagierten Studierenden aller Fachrichtungen die Möglichkeit, ihr theoretisches Wissen praktisch anzuwenden und um das Wissen anderer Fachgebiete zu erweitern. Du profitierst von einem bunt gemischten Team, einem breiten Alumni-Netzwerk, und der Möglichkeit in Beratungsprojekten nicht nur Erfahrung zu sammeln, sondern auch Geld zu verdienen. Wenn du uns näher kennen lernen möchtest findest du weitere Informationen auf www.phlink.de oder du besuchst uns auf Facebook und Co.

Foto: Phlink e.V. Marburg

 

 

 

Plurale Ökonomik

Netzwerk Plurale Ökonomik

„Wir sind eine Gruppe von Studierenden, die sich dafür einsetzt die Volkswirtschaftslehre interessanter und pluraler zu gestalten. Ziel soll es sein, weg von der u.a. im VWL-Studium vorgegebenen Mainstream Ökonomik zu kommen und alternativen Wirtschaftstheorien Raum zu geben, sowie diese auf die Realität anzuwenden.
Denn die Wirtschaftswissenschaften sind alles andere als einseitig: Hunger, Umweltzerstörung, Klimawandel, Finanzmarktkrise, soziale Ungleichheit oder Arbeitslosigkeit sind alles ökonomische Probleme, die auf dringende Veränderung warten.

Die Plurale Ökonomik Gruppe Marburg ist Teil des deutschlandweiten Netzwerkes der
„Pluralen Ökonomik e.V.“ In über 30 Städten in Deutschland treffen sich Studierende, die sich mit der akademischen Volkswirtschaftslehre auseinandersetzen.

Um unsere Diskussionen so lebendig zu halten wie sie momentan noch sind, suchen wir aktive
und an ökonomischen Fragestellung interessierte Mitglieder und Mitgliederinnen aus allen Fachrichtungen, die unsere Pluralität bereichern wollen.

Wenn Du Interesse hast, schick uns auf Facebook eine Nachricht oder melde dich unter ploekon@students.uni-marburg.de

 

 ROCK YOUR LIFE

Wir von ROCK YOUR LIFE! setzen uns ehrenamtlich für Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit ein. In Deutschland hängt Bildungserfolg nach wie vor stark von der sozialen Herkunft ab. Diese fehlende Bildungsgerechtigkeit und erschwerte Aufstiegsmöglichkeiten führen zur verstärken Trennung unterschiedlicher sozialer Schichten. RYL! möchte an diesem drängenden Problem ansetzen und nicht auf Entscheidungen der Politik warten.

Dafür qualifizieren wir engagierte Studierende als Mentor*innen, die zwei Jahre lang je eine*n Schüler*in individuell und kontinuierlich auf dem Weg in eine selbstbestimmte Zukunft begleiten. RYL! bietet dir außerdem die Möglichkeit, dich in den Bereichen Mentoring, Marketing, Netzwerk, Finanzen, IT  u.a. für ein wirksames Vereinsleben einzusetzen.

Was genau du von deinem Engagement bei RYL! mitnimmst, liegt ganz an dir. Ob du nun als Mentor*in einen spannenden Perspektivwechsel durch die emphatische Beziehung zu deinem Mentee erlebst, oder von dem breiten Wissen der ROCKER im Organisationsteam etwas für deine berufliche Zukunft mitnimmst, liegt in deiner Hand!

Finde auf www.wegezumrocken.de heraus, welche Chancen RYL! für dich bietet.

 

Studieren ohne Grenzen

1706_esfoto_studieren-ohne-grenzenWir von Etudes Sans Frontières – Studieren Ohne Grenzen Deutschland e.V. haben es uns zum Ziel gemacht jungen Menschen aus Kriegs- und Krisenregionen durch Studienstipendien und Investitionen in die Bildungsinfrastruktur Zugang zu Bildung verschaffen.

Ein selbstbestimmtes Leben wird durch Bildung ermöglicht, deshalb engagieren wir uns in den folgenden drei Bereichen:

  1. Stipendienvergabe an Studierende, die mit den im Studium erworbenen Fähigkeiten zur friedlichen und nachhaltigen Entwicklung ihres Lebensumfeldes beitragen wollen. Diese Fähigkeiten sollen dazu beitragen, dass sich nachhaltiger gesellschaftlicher Wandel vor Ort durch Impulse von innen vollziehen kann.
  2. Unterstützung von Bildungseinrichtungen vor Ort, wie Bibliotheken oder Computerräume, welche den allgemeinen Zugang zu Bildung ermöglicht und optimiert.
  3. Vorträge, Podiumsdiskussionen und Events um die Öffentlichkeit über die Bildungsinfrastruktur in den Zielregionen und über den Verein zu informieren.

Foto: Studieren-ohne-Grenzen Marburg

Die Marburger Lokalgruppe ist aktuell mit der Umsetzung einer Stipendienprojekts in Burundi beschäftigt.
Mehr Infos bekommt ihr unter https://www.facebook.com/SOGMarburg/
oder https://www.studieren-ohne-grenzen.org/en/lokalgruppen/marburg/

 

Viva con Agua

vivaconagua_marburg

Foto: vivaconagua_marburg

 

Viva con Agua ist eine sinnstiftende Gemeinschaft, die mit viel Freude die Welt positiv verändert. Wir sind ein internationales Netzwerk von Menschen und Organisationen, das sich für einen menschenwürdigen Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung einsetzt. Auch

hier in Marburg und Gießen starten wir als lokale Gruppe viele kreative Aktionen, um aufzuklären und Spenden zu sammeln, damit sich die Lebensbedingungen vieler Menschen weltweit weiterhin nachhaltig verbessern können.

Weitere Informationen auf http://www.vivaconagua.org/ und per E-mail an marburg@vivaconagua.org.

 

 

 

 

Zugvögel e.V.

1706_es-zugvoegel-logo

Die Regionalgruppe Marburg des Vereins Zugvögel e.V. beschäftigt sich unter anderem mit den Themen globale Gerechtigkeit, Anti-Rassismus und Bewegungsfreiheit. Um Menschen für Problematiken in diesen Bereichen zu sensibilisieren, machen wir verschiedene Aktionen zum Beispiel Filmabende, Informationsstände und bildungspolitische Arbeit an Schulen. Außerdem unterstützen wir durch Spendenaktionen das Süd-Nord-Freiwilligenprogramm unseres Vereins, über das junge Menschen aus Ruanda, Ecuador, Mexiko und Nepal für einen Freiwilligendienst nach Deutschland kommen. Wir treffen uns in der Regionalgruppe wöchentlich und darüber hinaus gibt es zweimal jährlich Treffen mit allen Zugvögeln aus ganz Deutschland. Wir freuen uns immer über neue Gesichter. Kommt gerne zum Schnuppern vorbei! 🙂
Meldet euch gerne unter marburg@zugvoegel.org!