In der Wohngruppe in der Marburger Innenstadt leben zurzeit 12 männliche Jugendliche aus fünf verschiedenen Ländern, die ohne Eltern nach Deutschland geflüchtet sind. Freiwillige könnten sowohl beim Spracherwerb als auch bei der Vermittlung von schulischem Basiswissen unterstützen. Darüber hinaus gibt es einen hohen Bedarf, Freizeitaktivitäten zu gestalten und die Jugendlichen zu Ämtern und Behörden zu begleiten.
Zeitlicher Rahmen:
Neue Beziehungen, sind für unsere Jugendlichen oft ein sensibles Thema. Wir wünschen uns daher einen festen Lernpartner für min. 6 Monate. Ein zeitlicher Rahmen ein fester, etwa einstündiger Termin pro Woche.
Voraussetzung: Spaß und Interesse an interkultureller Bildungsarbeit. Kenntnisse in Deutscher Grammatik, Naturwissenschaften, Englisch oder Sport
Geboten wird:Mitgestaltung von Bildungs- und Freizeitangeboten, gute Betreuung und Anleitung durch die hauseigene Förderstelle. Zugang zu Fort- und Weiterbildungen. Ein Zertifikat für ehrenamtliche Tätigkeit im Bereich UmA (Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge)