Die Initiative Südbahnhof/Glaskopf/Hansenhaus hatte am Freitag, 16.11., zum Plätzchen backen in die Räume der Hansenhausgemeinde eingeladen.
Engagierte Nachbarn aus dem Viertel kamen mit Studierenden der Philipps-Universität zu einem interkulturellen Begegnungs- und Plätzchen-Nachmittag in den Räumen der Hansenhausgemeinde zusammen. Dieser Begegnungsnachmittag hat allen Teilnehmern samt Kindern unglaublich viel Freude bereitet.

Im Rahmen des Projekts  „Unsere Stadt – Unsere Uni“  hatten ausländische Studierende, hier junge Menschen aus Vietnam, Japan, China und den USA, die Möglichkeit erhalten, ihre interkulturelle Kompetenz zu erweitern, ihre Deutschkenntnisse aufzufrischen und neue Kontakte zu knüpfen. So sind 12 Studierende und Doktoranden mit 4 Babies zu unserem Plätzchen backen gekommen!

Als neue Idee für das nächste Jahr ist ein Abend mit vietnamesischer Küche geplant, an dem gemeinsam mit den Studierenden Spezialitäten aus ihrer Heimat gekocht und für die Nachbarn im Viertel bereit gehalten werden.

(Foto: Intiative Südbahnhof/Glaskopf/Hansenhaus)

„Unsere Stadt – Unsere Uni“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Philipps- Universität Marburg und der Freiwilligenagentur Marburg- Biedenkopf, in Kooperation mit der Stadt Marburg und dem Ausländerbeirat. Das Projekt möchte den Kontakt und den Austausch zwischen ausländischen Studierenden und Marburger*innen fördern. Marburger*innen, die sich gerne in dem Projekt engagieren möchten, können sich an die Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf wenden. Kontakt: www.freiwilligenagentur-marburg.de , Tel.: 06421/270516 oder info@freiwilligenagentur-marburg.de