Zum 14. Mal wird das Internationale Marburger Suppenfest am Richtsberg gefeiert,
dieses Mal in den Räumen der Marburger Altenhilfe St. Jakob, Sudetenstr. 24.

Mitmachen kann jeder – egal ob Verein, Initiative, Kollegenteam, Familie oder Einzelperson!

Gäste kommen zu Hunderten von nah und fern an den Richtsberg.
Das Netzwerk Richtsberg sucht deshalb wieder Menschen, die bereit
sind eine Suppen zu kochen! Das kann die Lieblingssuppe sein, eine
beliebte Eigenkreation oder ein ganz neues Rezept, zum Beispiel
Suppen, die man auf Reisen kennengelernt hat oder die Zugewanderte
hier in Deutschland kennen und lieben gelernt haben. Dazu gibt es oft
spannende Suppengeschichten, auf die wir neugierig sind.
Einzelpersonen, Familien, Gruppen und Vereine sind herzlich
eingeladen, sich mit einem Suppenrezept zu beteiligen.
Die Suppenrezepte mit den dazugehörigen Erinnerungen und
Geschichten der Teilnehmenden bilden den Mittelpunkt des
Suppenfestes. Wichtig ist, vor allem, dass die Suppenkreation eigene
Rezepte sind und keine Fertigsuppen gekocht werden.
Natürlich gibt es wieder einen Wettbewerb um die beste Suppe des
Tages. Die Gewinner werden durch eine Fachjury ermittelt. Auch das
junge und das erwachsene Publikum darf jeweils eine Lieblingssuppe
küren.

 

 

 

Wer eine Suppe zum Suppenfest kochen möchte, kann sich bis zum 15. März 2019 online unter www.kultur-und-kulturen.de oder unter folgender Adresse anmelden:
Bewohnernetzwerk für Soziale Fragen (BSF) e.V., Damaschkeweg 96, 35039 Marburg (gattinger@bsfrichtsberg.de).

Auf Wunsch schicken wir Ihnen auch Anmeldeformulare per Post zu. Für weitere Informationen steht Ihnen das BSF unter 06421 – 44122 gerne zur Verfügung