Der Landkreis Marburg-Biedenkopf und die Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf e.V. möchten im Rahmen der diesjährigen Ehrenamtsdialoge gern mit denjenigen Vereinen, Initiativen und engagierten Personen verstärkt ins Gespräch kommen, die in der Entwicklungszusammenarbeit aktiv sind oder sich für ein Engagement interessieren. Engagierte und interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich gemeinsam mit uns auf einem der beiden Ehrenamtsdialoge zu folgenden Fragen auszutauschen:

Wie vielfältig ist das Engagement in der Entwicklungszusammenarbeit im Landkreis?

·         Welche Herausforderungen sind zu bewältigen?

·         Welchen Unterstützungsbedarf haben die Akteurinnen und Akteure?

·         Wie können die Rahmenbedingungen für das Engagement verbessert werden?

 

Ehrenamtsdialoge am 13. und 18. Juni 2019

Nach einem Impulsvortrag und der Einführung ins Thema haben Sie die Möglichkeit, sich an moderierten Thementischen auszutauschen, Ideen zu sammeln und zu diskutieren.

 

Am 13. Juni 2019 von 18:30 bis 20:30 Uhr im Haus des Gastes in Gladenbach
Karl-Waldschmidt-Straße 5, 35075 Gladenbach

oder

Am 18. Juni 2019 von 18:30 bis 20:30 Uhr auf dem Hof Fleckenbühl in Cölbe-Schönstadt
Fleckenbühl 6, 35091 Cölbe

Zur besseren Organisation bitte wir um Ihre Anmeldung bei der Freiwilligenagentur unter Telefon: 06421 270516 oder E-Mail: info@freiwilligenagentur-marburg.de

 

Online-Umfrage vom 11. bis 30. Juni 2019  

Parallel zu den beiden Veranstaltungen läuft eine Online-Umfrage in der Zeit vom 11. bis 30. Juni 2019 auf der Beteiligungsplattform unter www.mein-marburg-biedenkopf.de, so dass sich Personen auch unabhängig von Ort und Zeit beteiligen und eine Rückmeldung zum Engagement in der Entwicklungszusammenarbeit geben können.

 

Ehrenamtskonferenz am 17. September 2019

Die Ergebnisse aus den beiden Veranstaltungen in Gladenbach und Cölbe sowie der Online-Umfrage werden am Dienstag, 17. September 2019 auf der diesjährigen Ehrenamtskonferenz in der Zeit von 18:30 bis 20:30 Uhr vorgestellt und weiter diskutiert.

Weitere Informationen finden Sie im beigefügten Flyer.