Fortbildung für Freiwillige

 

 

 

 

 

Mit dem Fortbildungsprogramm für Freiwillige, das wir seit mehr als 10 Jahren gemeinsam mit den örtlichen Bildungsträgern zusammenstellen, möchten wir Ihr Engagement unterstützen und fördern.

 

 

Fortbildung für Freiwillige_Programmheft 2019 / 1     (375 KB)

 

 

 

 

 

 

 

Unser Programm ist wieder in Kooperation mit folgenden Bildungsträgern, Anlaufstellen und Einrichtungen entstanden. Wir bedanken uns bei allen ganz herzlich für die gute Zusammenarbeit:

  • Familienbildungsstätte Marburg
  • vhs Marburg und vhs Marburg-Biedenkopf
  • Jugendbildungswerk Marburg
  • FD Bürgerbeteiligung und Ehrenamtsförderung, LK Marburg-Biedenkopf
  • Koordinierungsstelle für Flüchtlingsinitiativen, WIR-Koordinatorinnen
  • Diakonisches Werk Marburg-Biedenkopf
  • Internationaler Bund Marburg
  • Verein zur Förderung der Kinder- und Jugendarbeit und des Ehrenamt

 

Für Ihre Anmeldung finden Sie hier die Adressen der Kursanbieter:

 Adressen der Bildungsträger / Veranstalter 

 

Wir laden Sie bis Ende Juni zu diesen Fortbildungsveranstaltungen ein:

(Das Programmheft für die 2. Jahreshälfte erscheint nach den Sommerferien)

 

  • Kursangebote der Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf:

Gesprächsrunde für Freiwillige / Ehrenamtliche

Die FAM bietet Gesprächsrunden für Freiwillige an, zu denen alle Interessierte herzlich eingeladen sind. Diese Treffen dienen dem Austausch von Erfahrungen sowie dem Kennenlernen von Einrichtungen/ Organisationen in Marburg und dem Landkreis Marburg-Biedenkopf, die mit Ehrenamtlichen zusammenarbeiten. Leitung:      ANGELIKA RICHTER,  Pfarrerin und Supervisorin; DORIS HEINECK, FAM

Termin: Mo, 17.06.2019 von 15.00 – 17.00 Uhr Ort:             FAM im Beratungszentrum (BiP)

Anmelden bei Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf

 

  • Freiwillige in der Flüchtlingsbegleitung:  Kurse zu diesem Thema werden im 2. Halbjahr 2019 wieder angeboten

  • Ehrenamtliche rechtliche Betreuung:      Kurse zu diesem Thema werden im 2. Halbjahr 2019 wieder angeboten

     

  • Kommunikation und Selbstfürsorge:

Wertschätzende Kommunikation lernen und üben

Marshall Rosenberg entwickelte die Gewaltfreie Kommunikation (GFK), um Menschen zu unterstützen, sich sowohl friedvoll als auch kraftvoll für ihre Bedürfnisse einzusetzen. Schulungs- und Übungsprogramm an 13 Abenden: Wir vermitteln anhand der 13 Kapitel des Buches von M. Rosenberg “Gewaltfreie Kommunikation – Eine Sprache des Lebens” – die Grundlagen und Besonderheiten dieser wirksamen Kommunikationsmethode.

Leitung:         WOLFGANG SUTTER

13 Termine:  Di, 05.03. – Di, 25.06.2019, jeweils von 18.00 – 20.00 Uhr.

Ort:                Lutherischer Kirchhof 3, Mehrgenerationenhaus, Oase                Gebühr: 31,00 €

Anmeldung bei: Ev. Familien-Bildungsstätte MR, bitte KursNr. A12-016 angeben

Übungsgruppe: Gewaltfreie Kommunikation für Fortgeschrittene

Marshall Rosenberg entwickelte die Gewaltfreie Kommunikation (GFK), um Menschen zu unterstützen, sich sowohl friedvoll als auch kraftvoll für ihre Bedürfnisse einzusetzen. Die gewaltfreie, gemeinschaftsfördernde Kommunikation wird anhand eigener Themen oder angeleiteter Übungen vertieft.

Leitung:      CLAUDIA LIEBST

8 Termine: Mi, 08.05. – Mi, 25.06.2019, von 18.00 bis 20.00 Uhr.

Ort:             Lutherischer Kirchhof 3, Mehrgenerationenhaus, Oase

Anmeldung bei: Ev. Familien-Bildungsstätte MR, bitte KursNr. A12-019 angeben             Gebühr: 21,00 €

 

  • Handwerkszeug für die Arbeit in Vereinen und Initiativen: Kurse zu diesem Thema werden im 2. Halbjahr 2019 wieder angeboten

  • Fortbildungen der Alzheimergesellschaft Marburg-Biedenkopf:

Basisschulungen für Helferinnen und Helfer

Die Alzheimer Gesellschaft Marburg Biedenkopf e.V. will mit ihrer Arbeit mehr Verständnis und Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung für das Thema Demenz wecken.
Betreuungsgruppen und gemeinsame Aktivitäten tragen dazu bei, dass Menschen mit Demenz integriert sind und deren pflegende Angehörige entlastet werden.
Gesucht werden Helferinnen und Helfer, die bereit sind, mit Ihrer Arbeit den Verein zu unterstützen. In diesem Jahr werden mehrere Basisschulungen in Marburg,
Biedenkopf und Angelburg angeboten.
Nähere Informationen dazu erhalten Sie bei der Alzheimer Gesellschaft Marburg – Biedenkopf, Telefon 06421/ 690393, e-mail:info@alzheimer-mr.de

Wir bieten Ihnen auch:

Maßgeschneiderte Schulungsangebote für Ihre Initiative / Ihren Verein

Wir bemühen uns immer wieder, die Themen aufzugreifen, die Ihnen Unterstützung und Hilfe für ihre ehrenamtliche Tätigkeit bieten und freuen uns über Anregungen und Ideen von Ihnen. Es ist auch möglich, speziell auf Ihre Initiative bzw. ihren Verein zugeschnittene Qualifizierungsangebote zu erarbeiten. Bei einer voraussichtlichen Teilnehmerzahl von mindestens sieben Personen bieten wir Ihnen vor Ort eine spezielle Schulung zu für Sie relevanten Themen an. Wir beraten Sie hierzu gerne!

Informationen und Hilfsangebote des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in der Flüchtlingshilfe

  •  Informationsmaterialien zu den Angeboten des Bundesfamilienministeriums können mit dem angehängten Bestellschein oder online unter www.bmfsfj.de/informationen-fluechtlinge bestellt werden.
  •  Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung hat in Kooperation mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Willkommen bei Freunden“ eine App zur besseren Koordinierung des ehrenamtlichen Engagements für Flüchtlinge in Deutschland entwickelt. Mit Hilfe der App können Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren möchten, einen schnellen Zugang zu Initiativen finden  und direkt sehen, welche Art der Unterstützung aktuell gebraucht wird. Unter www.willkommen-bei-freunden.de/helfen können Organisationen sich ein Profil erstellen und Ihren konkreten Unterstützungsbedarf angeben. Ende Juni wird dann die dazugehörige App veröffentlicht und die freiwilligen Helfer können Ihnen schnell und unkompliziert Unterstützung vor Ort anzubieten.
  •  Es gibt ein Wegweiser Telefon des Bundesprogramms „Menschen stärken Menschen“. Unter der Nummer 0800 200 50 70 können sich Interessierte, die eine Patenschaft mit geflüchteten Menschen eingehen, eine Vormundschaft übernehmen oder Gastfamilie für einen minderjährigen Flüchtling werden möchten, informieren. Hier erfahren sie mehr über die verschiedenen Möglichkeiten des Engagements und finden Unterstützung bei der Suche nach einer passenden Organisationen vor Ort, die Engagierte vermittelt.