Fortbildung für Freiwillige

Mit dem Fortbildungsprogramm für Freiwillige, das wir seit mehr als 10 Jahren gemeinsam mit den örtlichen Bildungsträgern zusammenstellen, möchten wir Ihr Engagement unterstützen und fördern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fortbildung für Freiwillige_Programmheft  2021/02 (936 KB)

 

Unser Programm ist wieder in Kooperation mit folgenden Bildungsträgern, Anlaufstellen und Einrichtungen entstanden. Wir bedanken uns bei allen ganz herzlich für die gute Zusammenarbeit:

  • Ev.Familienbildungsstätte Marburg
  • vhs Marburg und vhs Marburg-Biedenkopf
  • Jugendbildungswerk Marburg
  • FD Bürgerbeteiligung und Ehrenamtsförderung, LK Marburg-Biedenkopf
  • FD Bürgerbeteiligung der Stadt Marburg
  • Koordinierungsstelle für Flüchtlingsinitiativen, WIR-Koordinatorinnen
  • Diakonisches Werk Marburg-Biedenkopf
  • Internationaler Bund Marburg

 

Für Ihre Anmeldung finden Sie hier die Adressen der Kursanbieter:

 Adressen der Bildungsträger / Veranstalter 

 

 

Unser aktuelles Kursangebot für das 2. Halbjahr 2021 nach Themen geordnet, Anmeldung ab sofort:

 

INFORMATIONSVERANSTALTUNGEN:

Möglichkeiten des Mitmachens!
Sie möchten sich gerne freiwillig engagieren, wissen aber nicht, welche Möglichkeiten es in und um Marburg gibt? Bei dieser Informationsveranstaltung stellen wir Ihnen vielfältige Engagementmöglichkeiten in der Stadt und im Landkreis vor. Da ist bestimmt auch etwas für Sie dabei!
Leitung: KATJA KIRSCH, JANNIKA MARRÉ
Termin: Dienstag, 02.11.2021, 18.30 – 20.00 Uhr
Ort: Wird nach Anmeldung bekanntgeben.
Anmeldung: info@freiwilligenagentur-marburg.de / 06421-270516

 

KOMMUNIKATION UND SELBSTFÜRSORGE:

Gesprächsrunde für Freiwillige/Ehrenamtliche
Die FAM e.V. bietet Gesprächsrunden für Freiwillige an, zu denen alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Diese Treffen dienen dem Austausch von Erfahrungen sowie dem Kennenlernen von Einrichtungen/Organisationen sowie Initiativen in Marburg und dem Landkreis Marburg-Biedenkopf, die mit Ehrenamtlichen zusammenarbeiten.
Leitung: DORIS HEINECK, FAM
Termine: Dienstag, 09.03.2021, 17 Uhr und Mittwoch, 16.06.2021, 15 Uhr
Ort: Freiwilligenagentur im BiP, Am Grün 16, 35037 Marburg
Anmeldung: info@freiwilligenagentur-marburg.de / 06421-27051

Fortbildung für (angehende) Vorlese-Patinnen und –Paten
„Vorlesen“ ist noch viel mehr als das gute Sprechen eines Textes und dies soll anhand ausgewählter Bilderbücher für Kindergartenkinder anschaulich werden. Viele Fragen ergeben sich dabei: Wie mache ich die Geschichte interessant? Wie gestalte ich ein „dialogisches“ Lesen, bei dem ich im Austausch mit den Kindern bin? Welche Freiheiten und Möglichkeiten habe ich dabei und wie arbeite ich wirksam im dialogischen Prozess? Das Seminar richtet sich an Freiwillige, die als Vorlesepatinnen und -paten in Kindertageseinrichtungen aktiv werden wollen oder es bereits sind.
Bitte ein Lieblings-Bilderbuch mitbringen.
Leitung: KARIN KIRCHHAIN
Termin: Freitag, 08.10.2021, 16.00 – 19.00 Uhr
Ort: Freiwilligenagentur im BiP, Am Grün 16, Marburg
Anmeldung: info@freiwilligenagentur-marburg.de / 06421-270516 Gebühr: 4,00 €

Was soll ich da denn sagen?!
Argumentieren, Überhören, Weggehen? Umgang mit Parolen und diskriminierenden Äußerungen.
Aufbaukurs
Kennen Sie das auch? Da macht der Nachbar einen Spruch gegen Geflüchtete, sie seien alle sexistisch? Bei der Familienfeier sagt die Cousine was gegen „die vielen Ausländer in Deutschland“ und der Vater wünscht sich wieder Ordnung im Land? Die Kollegen sprechen von „richtigen Familien“ und nicht so „Gender-Gedöns“? Solche Situa-tionen kennen viele. Die einen fragen sich, ob es sich lohnt etwas zu erwidern. Andere sorgen sich um die Konsequenzen, wenn man sich traut, etwas zu entgegnen bzw. nichts entgegnet. Wiederum andere machen sich Gedanken darüber, ob sie die richtigen Worte finden oder informiert genug sind, um adäquat zu reagieren.
Neben Argumentationsmöglichkeiten werden im Workshop aktuelle Entwicklungen in Deutschland behandelt – populistische Tendenzen, „Bilder in den Köpfen“ und die Rolle der Medien. Ein Schwerpunkt liegt auf den Themen Rassismus und Sexismus in ihrem Zusammenspiel. Es ist auch Raum für eigene Beispiele und Erfahrungen aus der ehrenamtlichen Arbeit.
Leitung: EVA GEORG UND PIA THATTAMANNIL; beratungsNetzwerk hessen – für Demokratie und gegen Rechtsextremismus
Termin: Samstag, 18.09.2021, 9.30 – 17.00 Uhr (max. 14 Teilnehmende)
Ort: Freiwilligenagentur im BiP, Am Grün 16, Marburg
Anmeldung: info@freiwilligenagentur-marburg.de / 06421-270516

Gegen die Sprachlosigkeit!
Handlungsfähigkeit wiedergewinnen im Umgang mit Parolen und Diskriminierung.
Basiskurs
Sie haben zwar eine klare Haltung, aber es verschlägt Ihnen dennoch die Sprache bei bestimmten Aussagen? Gegen die Sprachlosigkeit hilft das Üben mit Anderen. Der Kurs schließt inhaltlich an das Seminar „Was soll ich da denn sagen?!“ an. Die Teilnahme an dem Basiskurs ist Voraussetzung. Der Workshop widmet sich der Frage nach Handlungsmöglichkeiten gegen Diskriminierung und Rechtspopulismus. Wir nutzen aktuelle Beispiele aus den Medien und dem Alltag und beschäftigen uns mit den häufig zu hörenden Forderungen nach „Neutralität“ und „Meinungsfreiheit“.
Ziel dieses Aufbau-Workshops ist die Entwicklung und Stärkung einer eigenen Haltung zu diesen Themen. Hierfür liegt der Schwerpunkt auf dem praktischen Üben von Handlungsmöglichkeiten. Um bei der Suche nach (individuellen) Argumentationsstrategien nicht selbst diskriminierend zu agieren, wird ein weiterer Schwerpunkt auf der Analyse von sexistischen und rassistischen Argumentationsmustern liegen.
Leitung: EVA GEORG UND PIA THATTAMANNIL; beratungsNetzwerk hessen – für Demokratie und gegen Rechtsextremismus
Termin: Samstag, 30.10.2021, 9.30 – 17.00 Uhr (max. 14 Teilnehmende)
Ort: Wird noch bekanntgegeben!
Anmeldung: info@freiwilligenagentur-marburg.de / 06421-270516

De-Eskalation für anspruchsvolle Lebenslagen
In stressigen Situationen kann die Kommunikation unter den beteiligten Gesprächspartner*innen erschwert sein. Nur ein kleiner Vorfall reicht manchmal aus, um das Fass zum Überlaufen zu bringen. Es kommt dann schnell zu unerfreulichen Dialogszenen. Eine emotionale Überreaktion geht leider oft mit einem ungünstigen Nachspiel für das zukünftige Miteinander einher. So kann es zu einem Erschwernis kommen bei der Umsetzung der gemeinsamen Aufgaben, sei es im beruflichen, privaten oder auch im ehrenamtlichen Bereich. Um bestehende Belastungssituationen jedoch konstruktiv bewältigen zu können, ist es sinnvoll, wenn die Gesprächspartner*innen über die förderlichen Kommunikationsstrategien in einer herausfordernden Gesprächslage informiert sind.
In diesem Tagesseminar werden einzelne De-Eskalationstechniken vorgestellt. Die zentralen Fragen, mit denen wir uns an diesem Tag beschäftigen werden, lauten:
Wie ist es möglich, souveräner auf persönliche Angriffe zu reagieren? Welche präventiven Handlungen sind hilfreich, damit es zu keiner Eskalation in einem wichtigen Gespräch kommt? Gibt es ganz konkrete Argumente, die eine bestehende Auseinandersetzung entschärfen können?
Die Regeln des diplomatischen Verhandelns sind für die Gestaltung aller Beziehungsformen von grundlegender Bedeutung.
Leitung: IRIS JULIANA SCHNEIDER
Termin: Samstag, 02.10.2021, 09.00 – 16.00 Uhr Ort: fbs, Barfüßertor 34, 1. Stock, Kreativraum
Anmeldung: Ev. Familien-Bildungsstätte MR, fbs@fbs-marburg.de / 06421-17508-0
Bitte Kursnummer F12-010 angeben. Gebühr: 7,00 € (für Ehrenamtliche)

Ehrenamtliche Seniorenbegleitung
Viele Senior*innen leben alleine. Was häufig fehlt, ist der regelmäßige Austausch mit Mitmenschen, kleine gemeinsame Erlebnisse wie Gespräche, Spaziergänge, Spiele und Unterstützung bei Hobbys. Der Wunsch, dazuzugehören und aktiv am Leben teilnehmen zu können, kennt keine Altersgrenze. Diese Seminarreihe bereitet Interessierte – mit oder ohne Erfahrung in der Betreuung von älteren Menschen – auf freiwilliges Engagement im Seniorenbereich vor. Gesucht werden Menschen, die in ihrer Freizeit ältere, eventuell hilfsbedürftige Menschen begleiten, betreuen und unterstützen möchten. Diese „Hilfe zur Alltagsbewältigung“ kann zur Lebensfreude und Teilhabe älterer Menschen beitragen. Die Seminarreihe beschäftigt sich an 6 Kursabenden mit u.a. folgenden Themen: Erste Hilfe bei älteren Menschen, Freizeitgestaltung, Reflexion der eigenen Rolle.
Der Kurs wird angeboten von der FAM e.V. in Kooperation mit Gemeindeschwester 2.0, städtischer Altenplanung und weiteren Kooperationspartnern.
Zeitraum: 08.09.2021 – 27.10.2021 (Die Kursreihe umfasst 6 Kursabende)
Weitere Informationen erhalten Sie bei der Freiwilligenagentur unter 06421/270516.
Gebühr: 10 €

„Letze Hilfe Kurs“ für freiwillig Engagierte
Erste-Hilfe-Kurse kennen Sie sicher – aber was ist Letzte Hilfe? Dass man nach Verkehrsunfällen Erste Hilfe leistet, ist selbstverständlich. Doch wie kann man einem Menschen helfen, der sich auf seinem letzten Weg befindet und im Sterben liegt? Sterbende Menschen rufen in ihrer Umgebung oft Berührungsängste hervor, da sich viele mit der Bewältigung der Situation überfordert fühlen. Sie wissen nicht, was sie für Sterbende tun und wie sie sich ihnen zuwenden können. Dazu möchten die Letzte Hilfe Kurse Informationen und Anstöße geben.
Wir vermitteln Basiswissen, Orientierungen und einfache Handgriffe. Sterbebegleitung ist keine Wissenschaft, sondern auch in der Familie und der Nachbarschaft möglich. Die Themen sind: Sterben ist ein Teil des Lebens, Vorsorgen und Entscheiden, Leiden lindern, Abschied nehmen.
Außerdem möchten wir Ihnen anschließend eine Austauschrunde darüber anbieten, welche Erfahrungen und welchen Umgang mit dem Thema Sie in Ihrem Verein erleben.
Sollten sie zu diesem Kurs noch Fragen haben, stehen Ihnen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Leitung: JULIA KUNZ UND FELICITAS ZIMMERMANN
Termin: Samstag, 20.11.2021, 10.00 – 14.00 Uhr
Ort: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Afföllerstr. 75 oder Online via Zoom!
Anmeldung: hospiz.marburg@johanniter.de / 06421-965626

 

FREIWILLIGE IN DER FLÜCHTLINGSBEGLEITUNG:

Grundlagen des Asyl- und Aufenthaltsrechts – nach dem Asylverfahren
Nach dem Abschluss des Asylverfahrens entstehen neue Fragen: Wann und unter welchen Bedingungen kann eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis beantragt werden? Was tun, wenn der Asylantrag abgelehnt wurde? Was bedeutet es, mit einer Duldung leben zu müssen? Diese und andere Fragen sollen erörtert werden. Nach dem Vortrag soll noch genug Raum und Zeit für konkrete Nachfragen (Einzelfallfragen) sein. FAM e.V. in Kooperation mit dem Diakonischen Werk Marburg-Biedenkopf, der Koordinierungsstelle für Flüchtlingsinitiativen und den WIR-Fallmanagerinnen der Stadt Marburg und des Landkreises.
Leitung: JULIA STÖRMER
Termin: Mittwoch, 10.11.2021, 18.30 – 20.00 Uhr
Ort: Wird nach Anmeldung bekanntgegeben.
Anmeldung: info@freiwilligenagentur-marburg.de / 06421-270516

 

HANDWERKSZEUG FÜR DIE ARBEIT IN VEREINEN UND INITIATIVEN:

Schulungsreihe für ehrenamtliche Betreuer*innen, Bevollmächtigte und Interessierte
In dieser Schulungsreihe werden folgende Punkte thematisiert:
• Einführung in das Betreuungsrecht
• Einführung in die Sozialgesetzgebung
• Krankheitsbilder und Behinderung: Demenzerkrankungen, psychiatrische Krankheitsbilder, geistige Behinderung
• Die Rolle der Betreuer*innen
• Rechte und Pflichten der Betreuer*innen
• Haftung/Aufwandsentschädigung
Teilnehmende, die alle Termine wahrgenommen haben, erhalten ein Zertifikat. Der Besuch einzelner Veranstaltungen ist möglich.
8 Termine: Jeweils Montag, 25.10.-13.12.2021, 18.00 – 20.00 Uhr
Ort: Online-Kurs, Zugangsdaten erhalten Sie nach der Anmeldung.
Anmeldung: Marburger Verein für Selbstbestimmung und Betreuung e.V. (S.u.B.), info@sub-mr.de / 06421-16 64 650

Einführung in die Gesundheitssorge für ehrenamtliche Betreuer*innen und Bevollmächtigte
Die Veranstaltung führt in die Gesundheitssorge ein, für die ehrenamtliche Betreuer*innen und Bevollmächtigte oft – meist als Angehörige – verantwortlich sind. Besprochen werden das Vorgehen und die Verantwortlichkeiten, wenn medizinische Entscheidungen getroffen werden müssen. Besonderes Augenmerk wird daraufgelegt, was zu beachten ist, wenn eine Patientenverfügung vorliegt.
Leitung: Dr. Anna Stach (Leiterin der Beratungsstelle S.u.B.)
Termin: Donnerstag, 18.11.2021, 18.00 – 19.30 Uhr
Ort: Online-Vortrag, Zugangsdaten erhalten Sie nach der Anmeldung.
Anmeldung: Marburger Verein für Selbstbestimmung und Betreuung e.V. (S.u.B.), info@sub-mr.de / 06421-16 64 650

Erfolgreich kommunizieren – Einführung in die Öffentlichkeitsarbeit und Online-Marketing
Auftakt-Veranstaltung zur Einführung in folgende Themen: Was ist Öffentlichkeitsarbeit? Was ist Online-Marketing? Wie finden wir den richtigen Mix?
Die Auftaktveranstaltung (3 UE) dient auch zur Ermittlung Ihrer Interessen und möglicher Vorkenntnisse. Gemeinsam wird besprochen, welche Inhalte in den anschließenden Modulen bzw. Sitzungen (bis zu 5 Termine zu je 2 UE) behandelt werden. Vorschläge sind:
1. Zielgruppendefinition: Mit wem kommuniziere ich schon? Mit wem sollte ich kommunizieren und warum?
2. Kommunikationsinhalte (Bilder, Texte, Videos, etc.)
3. Pressemitteilungen verfassen und versenden
4. Online-Marketing: Übersicht über Plattformen, Besonderheiten, wie Crowdfunding oder eigene Spendenformulare u. a.
5. Social Media
Die Kurs-Inhalte haben insbesondere die Bedürfnisse von Ehrenamtlichen im Blick.
Leitung: CHRISTIAN SCHMETZ
Termin: Freitag, 24.09.2021, 18.00 – 20.15 Uhr Ort: Online-Seminar Anmeldung: vhs Marburg, vhs@marburg-stadt.de  /Tel.06421-201-1246
Bitte Kursnummer Al11684ZB angeben. Gebühr: 4,50 €

Die richtigen Fragen stellen. Interview-Situationen erfolgreich meistern, Aufmerksamkeit und Spender*innen gewinnen.
Interviews können als Ausgangspunkt für die Erarbeitung spannender Geschichten gesehen werden. Wie werden Interviews einfühlsam und informativ geführt? In diesem Kurs sollen Strategien vermittelt werden, wie Vereine im Wettstreit um mediale Aufmerksamkeit wahrgenommen werden können. Dabei wird auf folgende Themen näher eingegangen: Frageformen, Vorbereitung, Check-Listen-Punkte, Eingehen auf die/den Gesprächspartner*in. Am Ende soll das vermittelte Wissen praktisch in Form von Übungen angewandt werden.
Leitung: CHRISTIAN SCHMETZ
Termin: Samstag, 20.11.2021, 10 – 16 Uhr.
Ort: vhs Marburg, Deutschhausstraße 38, Marburg, Raum 103
Anmeldung: vhs Marburg, vhs@marburg-stadt.de / 06421-201-1246
Mit Nachweis einer freiwilligen Tätigkeit.
Gebühr: 10,50 €

Von der Initiative bis zum gemeinnützigen Verein
Eine Anleitung zur Gründung und Mitarbeit
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Interessen mit anderen zu artikulieren und bekanntzumachen oder auch gemeinsame Projekte durchzuführen. Einige dieser Möglichkeiten werden vorgestellt. Der Schwerpunkt liegt auf der Vereinsgründung, denn mit und in einem eingetragenen Verein tätig zu sein, kann viele Vorteile haben, um eigene Interessen zu verwirklichen. Ergänzend gibt es die Möglichkeiten der Gründung eines gemeinnützigen Vereins, was ratsam ist, wenn Geld eine Rolle spielt. Es gibt dabei allerdings einige Dinge, die es zu beachten gilt, damit das Ganze zum Erfolg führt. Die Veranstaltung möchte u.a. bei folgenden Fragestellungen Hilfe anbieten:
Organisierung von Interessen, Vereinsgründung und Vereinsrecht, Vereinssatzung, Vorstand, Geschäftsführung, Mitgliederversammlung, Datenschutz, Gemeinnützigkeit, Kassenführung, Kassenprüfung, Finanzielle Möglichkeiten und Grenzen.
Leitung: DR. UDO ENGBRING-ROMANG
3 Termine: Donnerstag, 04.11., 11.11. und 18.11.2021, jeweils 18.15 – 20.30 Uhr
Ort: vhs Marburg, Deutschhaustraße 38, Marburg, Raum 103
Anmeldung: vhs Marburg, vhs@marburg-stadt.de / 06421-201-1246
Mit Nachweis einer freiwilligen Tätigkeit. Gebühr: 13,50 €

Was ist und wie geht Nachhaltigkeit?
Anregungen für die Vereinsarbeit Umwelt, Klima und Nachhaltigkeit sind wichtige Themen unserer Gesellschaft. Doch wie kann ich bereits in meinem Verein nachhaltiger agieren? Die Teilnehmenden lernen die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen und verschiedene Möglichkeiten der Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele in der Vereinsarbeit kennen. Sie entwickeln konkrete Handlungsschritte zur nachhaltigen Gestaltung ihrer Vereine.
Leitung: ANNA DOBELMANN (ISW E.V./WELTLADEN MARBURG)
Termin: Montag, 11.10.2021, 18.00 – 19.30 Uhr
Ort: Wird nach Anmeldung bekanntgegeben.
Anmeldung: info@freiwilligenagentur-marburg.de / 06421-270516

Konzeption und Moderation von Online-Veranstaltungen
Online-Seminare sind mittlerweile fester Bestandteil der Vereinsarbeit. Doch worauf genau muss ich achten, wenn ich selber eine Veranstaltung organisiere oder ein Mitgliedertreffen moderiere? Ziel der Veranstaltung ist es, eine konkrete Vorstellung davon zu bekommen, was bei der Übernahme der Moderation sowie der Konzeption einer Online-Veranstaltung alles bedacht werden muss und wie ein reibungsloser Ablauf gestaltet werden kann. Die Teilnehmenden sollen nach der Veranstaltung Techniken kennen, um diese selbst durchführen zu können.
Leitung: HEIKE RUNDNAGEL UND JANNIKA MARRÉ
Termin: Dienstag, 26.10.2021, 18.30 – 20.00 Uhr
Ort: Online-Seminar
Anmeldung: info@freiwilligenagentur-marburg.de / 06421-270516

Möglichkeiten (digitaler) Kommunikation in der Vereinsarbeit
Die Arbeit und Zusammenarbeit von ehrenamtlichen Vorständen sowie die Kommunikation mit den freiwillig Engagierten trägt maßgeblich zum Bestehen und Fortbestehen eines Vereins bei. In diesem Online-Seminar sollen die Teilnehmenden Möglichkeiten der digitalen Kommunikation (Videokonferenzsysteme, Whiteboard-Anwendungen, Projektmanagement-Werkzeuge) kennenlernen. Gemeinsam in der Gruppe sollen diese diskutiert und ausprobiert werden. Die Referentin Heike Rundnagel hat an der Philipps-Universität Marburg promoviert und war, neben anderen freiwilligen Tätigkeiten, beim bundesweiten Verband von Weitblick e.V. im Vorstand tätig.
Leitung: HEIKE RUNDNAGEL
Termin: Dienstag, 16.11.2021, 18.30 – 20.00 Uhr
Ort: Online-Seminar. Den Teilnahmelink erhalten Sie nach der Anmeldung.
Anmeldung: info@freiwilligenagentur-marburg.de / 06421-270516

In der Gruppe gemeinsam (digital) Ideen entwickeln
Das Ziel dieser Veranstaltung ist es gemeinsam mit den Teilnehmenden die Online-Anwendung „Conceptboard“ auszuprobieren und deren Möglichkeiten und auch Herausforderungen kennenzulernen. Ziel ist es zudem den Teilnehmenden eine Möglichkeit aufzuzeigen, wie im Verein gemeinsam alle Ideen einbezogen, besprochen und dann auch weiterbearbeitet werden können.
Leitung: HEIKE RUNDNAGEL
Termin: Donnerstag, 09.12.2021, 18.30 – 20.00 Uhr
Ort: Online-Seminar. Den Teilnahmelink erhalten Sie nach der Anmeldung.
Anmeldung: info@freiwilligenagentur-marburg.de / 06421-270516

 

WEITERE FORTBILDUNGEN:

Vorbereitungskurs zur ehrenamtlichen Mitarbeit in der Hospizarbeit
Die moderne Hospizbewegung hat wesentlich dazu beigetragen, das gesellschaftliche Tabu um Sterben, Tod und Trauer ansatzweise aufzubrechen. Ehrenamtlich tätige Menschen sind ein wichtiger Pfeiler der Hospizarbeit und sie tragen die Hospizidee weiter, sind Multiplikatoren. Die ehrenamtliche Tätigkeit erfordert eine intensive Vorbereitung. 2021 bietet der Ambulante Hospizdienst der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. einen Vorbereitungskurs zur Mitarbeit im ambulanten Hospizdienst an. Der Kurs umfasst ca. 80 Stunden und soll neben der Befähigung zur Mitarbeit auch Orientierungshilfen geben und anregen, sich persönlich mit den Themen Lebendigkeit, Sterblichkeit und Trauer auseinanderzusetzen. Zum Abschluss erhalten alle Teilnehmenden ein Zertifikat, das sie zur generellen Mitarbeit im Hospizdienst berechtigt.
Bei Interesse erhalten Sie nähere Informationen beim Ambulanten Hospizdienst der Johanniter unter 06421-965626 oder hospiz.marburg@johanniter.de

 

Wir bieten Ihnen auch:

  •  Maßgeschneiderte Schulungsangebote für Ihre Initiative / Ihren Verein:

Wir bemühen uns immer wieder, die Themen aufzugreifen, die Ihnen Unterstützung und Hilfe für ihre ehrenamtliche Tätigkeit bieten und freuen uns über Anregungen und Ideen von Ihnen.

Es ist auch möglich, speziell auf Ihre Initiative bzw. ihren Verein zugeschnittene Qualifizierungs-angebote zu erarbeiten.

Bei einer voraussichtlichen Teilnehmerzahl von mindestens sieben Personen bieten wir Ihnen vor Ort eine spezielle Schulung zu für Sie relevanten Themen an. Diese Fortbildungen werden finanziell unterstützt durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration.

Wir beraten Sie hierzu gerne!