Herzlich Willkommen auf unserer Jugendseite – Aktuelle Informationen

 

motiviertes team zeigt daumen hoch

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                                    

 

 

FAM-LOGO-69097831

Hier findet Ihr allerlei Informationen zu Veranstaltungen, Vereinen, engagierten Personen und Projekten sowie Wissenswertes über Engagementmöglichkeiten im Landkreis. Wir freuen uns über jeden Beitrag. Einfach „followen“ und „liken“ und immer auf dem neusten Stand bleibe

https://www.facebook.com/jungundengagiertmr/

 

 

Aktuelle Informationen und Angebote:

Workshop für junge, engagierte Menschen im Kreis _ Freiwilliges Engagement steht im Mittelpunkt

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf, die Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf und das Kreisjugendparlament laden junge, engagierte Menschen zu einem Workshop ein: Junge Menschen erkunden gemeinsam mit dem Theaterpädagogen Dominik Werner an zwei Abenden was sie in ihrem freiwilligen Engagement bewegt und wie sie besser unterstützt werden können.

Der erste Workshop findet am Mittwoch, 15. August 2018, in der Mittelpunktschule Dautphetal statt. Der zweite Workshop folgt am Mittwoch, 29. August 2018, im Jugendzentrum in Stadtallendorf. Die Veranstaltungen bauen inhaltlich nicht auf einander auf. Beginn ist jeweils um 18:00 Uhr.

„Junge Menschen brauchen andere Rahmenbedingungen für freiwilliges Engagement als Erwachsene. Um junge Menschen besser unterstützen zu können möchten wir an diesem Abend erfahren, was ihnen besonders wichtig ist.“, erläutert Landrätin Kirsten Fründt, das Ziel der Workshops. In interaktiver Zusammenarbeit sollen Standbilder entstehen und Geschichten erzählt werden. Theaterpädagoge Dominik Werner sagt dazu: „Standbilder und Theaterarbeit sind sehr offene Formate. Wir möchten, dass die Jugendlichen ihre eigenen Themen setzten und von ihnen erfahren, wie sie ihr eigenes Engagement wahrnehmen“. Der Workshop richtet sich an Jugendliche und junge Heranwachsende im Alter bis 21 Jahre. Die Ergebnisse der beiden Abende sollen zusammen mit einigen Freiwilligen bei der diesjährigen Ehrenamtskonferenz im September einem breiteren Publikum präsentiert werden.

Programm

Handzettel

Anmeldungen nimmt der Fachdienst Bürgerbeteiligung und Ehrenamtsförderung zur besseren Organisation gerne entgegen, aber auch spontan Entschlossene sind willkommen. Anmeldung per Post (Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg), telefonisch unter der Rufnummer 06421 405-1789 sowie per Fax 06421 405-921789 oder E-Mail ehrenamt@marburg-biedenkopf.de

Von der Idee zum Projekt -die Civil Academy vergibt wieder 24 Stipendien für junge Menschen mit guten Ideen

Von der Idee zum Projekt – die Civil Academy vergibt wieder 24 Stipendien für junge Menschen mit guten Ideen. Die Civil Academy schreibt zum 27. Mal 24 Stipendienplätze für engagierte junge Leute zwischen 18 und 29 Jahren aus. Gesucht werden gute Ideen für ein gemeinnütziges gesellschaftliches Engagement, die unsere Welt ein bisschen besser machen. Kleine und große Projekte mit Themen rund um Natur, Umwelt, Kultur, Sport, Nachbarschaft, Bildung oder aus weiteren sozialen Bereichen, zur Umsetzung im In- und Ausland, können gefördert werden. Geboten werden drei Wochenendseminare, in denen Trainer-Tandems aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft alles vermitteln, was man über Projektmanagement, Teambuilding, Finanzierung und Öffentlichkeitsarbeit wissen muss. Die Seminare leben von der Vielfalt der teilnehmenden Menschen und ihrer Ideen. Jährliche Vernetzungstreffen bieten im Anschluss die Möglichkeit, sich mit über 600 Ehemaligen zu vernetzen, zusätzliches Knowhow und jede Menge Motivation für das eigene Engagement zu bekommen.

Die Bewerbungsfrist endet am 24. Juni 2018.  Weitere Informationen gibt es auf www.civil-academy.de. Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Civil Academy ist ein gemeinsames Programm von BP Europa SE und dem Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement.

Yallah, junge Muslime engagieren sich

Die Robert Bosch Stiftung fördert Projekte und Initiativen junger Muslime, die in ihrem Lebensumfeld etwas verändern wollen. Antragsberechtigt sind Gruppen engagierter, junger Muslime zwischen 16 und 30 Jahre mit eigener Projektidee und eigenständiger Durchführung, die in einem gemeinnützigen Verein organisiert sind. Der Projektbezug muss gesamtgesellschaftlich sein und das Projekt muss allen Interessierten offen stehen – egal welchen Glauben sie haben. Unterstützt werden die ausgewählten Projekte mit einer Förderung von 500 Euro bis 5.000 Euro und der Teilnahme der Projektverantwortlichen an einem zweitägigen Projektmanagement-Seminar. Weitere Informationen erhalten Sie hier www.bosch-stiftung.de

Freiwilliges Ökologisches Jahr am Bieneninstitut Kirchhain

 

Die Volunta gGmbH sucht im Rahmen des Projektes „Engagiert dabei“ für geflüchtete Menschen ab sofort eine/n Teilnehmer/in für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr am Bieneninstitut Kirchhain. Dabei besteht die Option, anschließend die Ausbildung zur Tierwirt/in Fachrichtung Bienenhaltung zu absolvieren.

 Im Projekt „Engagiert dabei“ erhalten Menschen mit Fluchtbiografie vor, während und nach dem Freiwilligendienst eine zusätzliche Unterstützung und Fachberatung, beispielsweise bei der Vermittlung in Deutschkurse und der Kommunikation mit Behörden. Ziel ist es, Barrieren abzubauen um die Teilhabe geflüchteter Menschen zu fördern und eine berufliche Orientierung zu ermöglichen.

Flyer Ausschreibung Bieneninstitut Kirchhain

Flyer Volunta

Kontakt:  

Carolin.Stierle@volunta.de

Zu Hause die Welt entdecken: Als Gastfamilie einen Austauschschüler aufnehmen

Als Gastfamilie einem Jugendlichen eine einmalige Erfahrung ermöglichen und die Welt im eigenen Zuhause entdecken: Die gemeinnützige Schüleraustauschorganisation YFU sucht gastfreundliche Menschen in ganz Deutschland, die bereit sind, einen Austauschschüler für ein Schuljahr (oder unter Umständen auch kürzer) bei sich aufzunehmen. Die 15- bis 18-Jährigen gehen hier zur Schule und nehmen am ganz normalen Alltagsleben teil. Grundsätzlich sind alle Familien, Paare mit oder ohne Kinder, Alleinerziehende und unter Umständen auch Alleinstehende geeignet, Gastfamilie zu werden. Ein Platz am Tisch und ein freies Bett genügen – am meisten zählt die herzliche Aufnahme des Jugendlichen! Gastfamilien kommen für Unterkunft und Verpflegung ihres Gastkindes auf, alle weiteren Kosten tragen die leiblichen Eltern. YFU bereitet Familien und Schüler auf das Austauschjahr vor und steht ihnen auch während des Jahres bei allen Fragen zur Seite. Nach dem Austauschjahr haben Gastfamilien die Möglichkeit, sich bei YFU u.a. als Betreuer von Gastfamilien und Schülern zu engagieren. Dafür kann regelmäßig an Schulungen und Seminaren von YFU teilgenommen werden, auf denen Ehrenamtliche die Möglichkeit haben, sich weiterzuentwickeln und auszutauschen.

Beschreibung der Organisation Das Deutsche Youth For Understanding Komitee e.V. (YFU) organisiert seit 60 Jahren langfristige Jugendaustauschprogramme weltweit. Zusammen mit Partnerorganisationen in über 50 Ländern setzt sich YFU für Toleranz und interkulturelle Verständigung ein. Seit der Gründung im Jahr 1957 haben insgesamt rund 60.000 Jugendliche an den Austauschprogrammen teilgenommen. YFU ist ein gemeinnütziger Verein und als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt.

Kontakt Deutsches Youth For Understanding Komitee e.V. (YFU), Oberaltenallee 6, 22081 Hamburg, Ansprechpartner: Joachim Wullenweber (Leiter YFU-Gastfamilienprogramm),Tel.: 040 227002 -778 | Fax: 040227002-27, E-Mail: gastfamilien@yfu.de, Web: www.yfu.de/gastfamilien

Freiwillig engagieren und Solidarität beweisen - das Europäische Solidaritätskorps

Eine neue Möglichkeit sich freiwillig sozial zu engagieren bietet das Europäische Solidaritätskorps. Seit dem 07.12. 2016 können sich junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahren registrieren http://news.bagkjs.de/europaeisches_sozialkorps