Engagierte Stadt

        

 

 Bürgerschaftliches Engagement von Studierenden

Eine win-win-Situation für die Stadtgesellschaft, die Marburger Philipps-Universität und ihre Studierenden

 

Im Rahmen des Netzwerkprogramms Engagierte Stadt (www.engagiertestadt.de) hat sich die Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf in Kooperation mit der Philipps-Universität, städtischen Gremien und zivilgesellschaftlichen Trägern zum Ziel gesetzt, das bürgerschaftliche Engagement von Studierenden sichtbar zu machen, zu unterstützen und nachhaltig auszubauen. Marburg ist mit 26.500 Studierenden eine junge Stadt, deren studentische Bevölkerung mit ihrem vielfältigen Engagement das Alltagsleben entscheidend prägt.

 

Was bisher geschah …

  • Über eine Online-Umfrage mit 530 Studierenden aus allen Fachbereichen konnten u.a. die Engagementfelder erfasst werden, in denen Studierende tätig sind oder für die sie Interesse hegen.
  • In der Engagementwerkstatt „Studierende und freiwilliges Engagement vereinen“ konnten Studierende und Vertreter/innen gemeinnütziger Organisationen ins Gespräch kommen und neue Ideen zum Thema „bürgerschaftliches Engagement von Studierenden“ generieren.
  • Bei Campus Marburg sammelten wir Assoziationen und Ideen zum Thema „bürgerschaftliches Engagement von Studierenden“
  • Im Rahmen von Interviews mit Lehrenden und Organisationen wurden auch die Perspektiven dieser Gruppen zum Thema bürgerschaftliches Engagement von Studierenden erfasst.

  • Engagiert? – Aber wie ?!: die letzte Engagier´dich Messe fand am Do, den 19.04.2018  im Hörsaalgebäude der Philipps-Universität Marburg, Biegenstraße 12 statt. 
    Im Rahmen der Engagier’Dich Messe geben die studentischen initiativen der Uni Marburg  Einblicke in Ihre Arbeit und informieren alle Interessierten über ihre Arbeit und Ihr Engagement in verschiedensten Bereichen. Von sozialem Engagement über gemeinnützige Arbeit bis hin zu wirtschaftliche Weiterbildung ist alles dabei! Außerdem dient die Engagier´dich Messe den Initiativen als zusätzliche Werbe-Plattform und soll zudem die Initiativen selbst noch besser vernetzen. Die Freiwilligenagentur unterstützt die Initiativen finanziell und organisatorisch bei der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltungen, die halbjährlich zu Anfang des Semesters stattfinden.

 

 

 

 

Was aktuell ansteht …

  • Unsere Fotoausstellung „Einblicke: Studierende engagieren sich“
    Der Fokus unserer Fotoausstellung „Einblicke – Studierende engagieren sich“ liegt, wie der Titel bereits besagt, auf den Marburger Studierenden. Zu sehen waren die Fotos bisher in der Mensa sowie in der Volksbank Mittelhessen und im Rathaus. Aktuell kann die Ausstellung im Mehrgenerationenhaus Marburg besichtigt werden.
  • Das Projekt “Unsere Stadt – Unsere Uni” möchte den Kontakt und den Austausch zwischen ausländischen Studierenden und Marburgerinnen und Marburgern fördern. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt der Philipps-Universität Marburg und der Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf.
    Weitere Informationen

 Zwischenbericht zum Programm “Engagierte Stadt”:

Der Zwischenbericht wurde vorgestellt in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Universitätsstadt Marburg, der Philipps-Universität Marburg und der Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf e.V.:

download 

 

Wenn Sie Fragen oder Rückmeldungen zum Projekt haben oder Ideen für eine Kooperation haben, kontaktieren Sie mich gerne!

 

Kontakt:

Jannika Marré, Programmmanagerin

Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf
im Beratungszentrum mit integriertem Pflegestützpunkt (BiP)
Am Grün 16
35037 Marburg

E-Mail: engagiertestadt@freiwilligenagentur-marburg.de

 

Förderung:

Das Projekt wird im Rahmen des Netzwerkprogramms Engagierte Stadt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Bertelsmann Stiftung, der Bethe-Stiftung, der Breuninger-Stiftung, der Joachim Herz Stiftung, der Körber-Stiftung und der Robert Bosch Stiftung gefördert. Wir freuen uns, dass unsere Bewerbung für die zweite Förderphase erfolgreich war, und wir als eine von 43 Städten bundesweit auch für die Jahre 2018 und 2019 gefördert werden.

Download Presseartikel Oberhessische Presse vom 23.09.15

Weitere Informationen zum Programm finden Sie unter:

 Link  engagiertestadt.de/marburg

 Link  engagiertestadt.de